Informationen für Bieter

Persönliches Bieten

Wenn Sie persönlich an der Auktion teilnehmen möchten, lassen Sie sich bitte vorher unter Vorlage eines Personaldokuments eine Bieternummer ausstellen. Dies kann bereits während der Vorbesichtigung in unseren Galerieräumen oder am Tag der Versteigerung ab 10 Uhr im Auktionssaal erfolgen.

Schriftliches Bieten

Sie haben die Möglichkeit mit einem schriftlichen Höchstgebot an der Auktion teilzunehmen. Dies kann per Brief, Fax, Scan per E-Mail oder persönliche Abgabe des ausgefüllten Bieterformulars erfolgen. Die von Ihnen angegebenen Höchstgebote verstehen sich zzgl. Aufgeld und MwSt. und werden nur insoweit in Anspruch genommen, wie es Vorliegen von Gegengeboten im Verlauf der Auktion notwendig macht.
Bitte beachten Sie, daß uns Ihre schriftlichen Geboten spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn vorliegen müssen, damit wir die Bearbeitung noch garantieren können.

Telefonisches Bieten

Bei Objekten mit einem Schätzwert von über 200 € haben Sie die Möglichkeit, telefonisch zu bieten. Hierfür benötigen wir bis spätestens 24 Stunden vor Beginn der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit den jeweiligen Katalogpositionen sowie die Rufnummer, unter der Sie während der Auktion erreichbar sind. Wir werden Sie dann rechtzeitig kontaktieren und auf Ihre Weisung die Gebote im Saal für Sie ausführen. Für ein Zustandekommen der Leitung oder Übermittlungsfehler können wir keine Haftung übernehmen.

Bieten im Nachverkauf

Nach der Auktion können nicht versteigerte Werke im Nachverkauf zum Limit zuzüglich Aufgeld und Mehrwertsteuer erworben werden. Hierbei gilt die Reihenfolge des Eingangs der Nachgebote. Das Angebot ist freibleibend und gilt während der Dauer des Nachverkaufs (in der Regel vierzehn Tage).

Bitte beachten Sie unsere Versteigerungsbedingungen, die Sie mit Abgabe Ihrer Gebote anerkennen.