Einlieferung

Wir versteigern einmal jährlich Bildende Kunst aus der DDR bzw. Ostdeutschland sowie Werke der Klassischen Moderne im Rahmen einer großen Kunstauktion. Alle Gattungen werden hierbei berücksichtigt: Malerei, Plastik, Zeichnungen, Aquarelle und sonstige Unikate sowie Druckgraphik. Darüber hinaus kommen Künstlerbücher und Mappenwerke zur Versteigerung.
Wir sind immer an Einlieferungsangeboten interessiert. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie passende Werke veräußern möchten!

Gerne schätzen wir Ihre Kunst kostenlos und vertraulich. Dazu können wir gern zu Ihnen kommen oder Sie bringen die infrage kommenden Werke zu uns in die Galerie. Bitte vereinbaren Sie hierfür vorab einen Termin, damit wir uns Zeit zur Begutachtung Ihrer Arbeiten nehmen können.

Der Versteigerungsauftrag bildet die rechtliche Grundlage Ihrer Einlieferung, die dazugehörende Einlieferungsliste enthält den jeweiligen Schätz- bzw. Limitpreis. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, rechtmäßiger Eigentümer bzw. zum Verkauf ermächtigter Verfügungsberechtigter der zur Versteigerung übergebenen Kunstwerke zu sein. Sie beauftragen uns, Ihre Arbeiten auf der Auktion anzubieten und an den Höchstbietenden zu verkaufen.

Etwa fünf Wochen vor der Auktion erscheint unser Versteigerungskatalog und wird an unsere Kunden im In- und Ausland verschickt. Auch auf unserer Homepage im Internet steht der vollständige Katalog mit (z.T. mehreren) Abbildungen aller Positionen. Während der Vorbesichtigung sind alle Werke in unseren Galerieräumen dem Publikum zugänglich.
Als Entgelt für unsere Bemühungen erhalten wir im Verkaufsfall 15% vom Zuschlagspreis, zusätzlich müssen 2% zur Abgeltung der Folgerechtsanteile an die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst einbehalten werden sowie ggf. Kosten für farbige Katalogabbildungen (alles zzgl. MwSt.).
Für evtl. nicht versteigerte Arbeiten entstehen Ihnen keine Kosten. Versicherung aller Werke, Katalogbearbeitung und Reproduktion gehen auf unsere Rechnung.